Lern was G'scheits!

Tischlerlehre & Lehre Tischlereitechnik

Tischlerlehre JA!

Die Faszination des Tischlerberufes hat viele Gründe: Das Arbeiten mit Holz und anderen modernen Materialien. Die Vielfalt der Werkzeuge. Die abwechslungsreichen Aufgaben. Und nicht zuletzt das einzigartige Erlebnis, Projekte von der Idee bis zur Fertigstellung zu begleiten. Der Tischler sieht, wie sein Werkstück „wächst“, wie seine Arbeit Form annimmt – und wie aus rohem Holz fertige Möbel und exquisite Wohnlösungen entstehen. Abwechslung und Bewegung werden großgeschrieben.

Glänzende Zukunftsaussichten

Die Tischlerlehre bietet glänzende Zukunftsaussichten. Der Beruf ist gefragter denn je und bietet vielfältige Möglichkeiten. Tischler sind nicht nur talentierte Handwerker, sondern auch begeisterte Designer, Experten in Gestaltungsfragen, Partner der Architekten, erfolgreiche Unternehmer oder nach der Lehre auf der Hochschule als Studenten zu finden.

Zwei Modelle

Die klassische Tischlerlehre rangiert bereits seit Jahren unter den Top drei der beliebtesten Lehrberufe. Seit drei Jahren gibt es nun eine Alternative, die noch mehr Chancen eröffnet. Parallel zur dreijährigen Lehre wurde die vierjährige Ausbildung zum „Tischlereitechniker“ geschaffen, wobei zwischen den Schwerpunkten Planung und Produktionstechnik gewählt werden kann. Neue Führungskräfte werden ausgebildet, die Tore zur Universität stehen offen und einer künftigen Karriere als Unternehmer steht nichts mehr im Wege.

Tischlerlehre – klassisch1
Lehre Tischlereitechnik2
Lehre Tischlereitechnik – Vertiefung Planung2a
Lehre Tischlereitechnik – Vertiefung Produktion2b

Arbeitsplätze in vielen Branchen

Rund 10.000 holzbe- und -verarbeitende Betriebe in Industrie und Handwerk beschäftigen österreichweit etwa 100.000 Mitarbeiter. Eine große Zahl von Handels- und Zulieferbetrieben, aber auch Gebietskörperschaften suchen gut ausgebildete Tischler als Mitarbeiter für Produktion, Verkauf und Wartung. Die vielseitige Ausbildung der Tischler wird aber auch von holzfremden Branchen gesucht, wo viele Tischler in gut bezahlten Positionen tätig sind.

Hohes Lohnniveau

Tischler erreichen im Branchendurchschnitt ein attraktives Einkommen – Ehrgeiz und Einsatzwille vorausgesetzt. Besonders der neue Lehrberuf des Tischlereitechnikers erzielt aufgrund der höheren Qualifizierung beim Einstieg als Facharbeiter eine bessere Dotierung. Auch die Berufszufriedenheit ist beim Tischlerhandwerk sehr hoch, was die gesamte Lebensqualität entscheidend verbessert.