Antworten auf

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist die Lehre?
Die Lehre ist eine moderne Ausbildung, mit der du eine vollständige Berufsausbildung erwirbst. Nach dem Abschluss bist du zB Tischler.
Wie funktioniert die Lehre?
Im Unterschied zur Schule lernst du in einem Unternehmen. Dort erwirbst du das für den Job notwendige fachliche Know-how. Ein- bis zweimal in der Woche oder über mehrere Wochen geblockt besuchst du die Berufsschule.
Wie viele und welche Lehrberufe gibt es?
Derzeit gibt es rund 220 Lehrberufe. Die Vielzahl der Lehrberufe ermöglicht es dir, jenen Lehrberuf auszuwählen, der deinen Stärken am besten entspricht.
Wie lange dauert eine Lehre?
Eine Lehre dauert zwischen 2 und 4 Jahren. Beispielsweise dauert die klassische Tischlereilehre 3 Jahre. Die Lehre „Tischlereitechnik“ mit den beiden Schwerpunkten Planung und Produktionstechnik dauert 4 Jahre.
Wann kann ich mit einer Lehre beginnen?
Die neunjährige Schulpflicht muss abgeschlossen sein, damit du mit einer Lehre starten kannst. Ein positiver Abschluss erhöht die Chancen auf eine Lehrstelle.
Kann ich auch mehr als einen Lehrberuf erlenen?
Eine besondere Chance für das Berufsleben bietet die Möglichkeit, gleichzeitig zwei Lehrberufe zu erlernen. Diese Doppellehren dauern max. 4 Jahre. Voraussetzung dafür ist, dass der Lehrbetrieb so eingerichtet ist, dass die Ausbildung in beiden Berufen möglich ist.
Wie läuft die Ausbildung im Betrieb konkret ab?
Für jeden Lehrberuf gibt es ein Berufsbild. In ihm ist festgelegt, was du während deiner Lehrzeit in welchem Jahr an Kenntnissen erwerben sollst. In jedem Betrieb gibt es hierzu einen Ausbildungsplan. In der Schule gibt es eine/n LehrerIn, im Betrieb Lehrberechtigte und AusbildnerInnen. Diese Personen planen den Inhalt und Zeitablauf deiner Ausbildung. Hier kannst du dir ein Beispiel für den Alltag eines Tischlerlehrlings ansehen.
Was lerne ich in der Berufsschule?
Bei der Lehre spricht man von einem dualen System. Das heißt, du wirst sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule ausgebildet. Der Schwerpunkt der Ausbildung in der Berufsschule liegt mit ca. 75% beim berufsorientierten Fachunterricht, ein Viertel der Schulzeit nimmt der allgemeine Unterricht ein. Hier erhältst du den notwendigen theoretischen Hintergrund. Der Besuch der Berufsschule ist verpflichtend. Entweder du besuchst die Berufsschule ein- bis zweimal in der Woche oder über mehrere Wochen geblockt. Eine Übersicht über die Berufsschulen für Tischler und Tischlereitechniker findest du hier.